Dortmunder U

Interaktiver 360°-Rundgang setzt den neuen Standard für Kunstausstellungen

Aufgabe

Digitaler Langzeit-Zugang zu beendeter Ausstellung

Herausforderung

Authentisches Besuchserlebnis erzeugen

Idee

Interaktion mit den Ausstellungsobjekten ermöglichen

Ergebnis

2021 - Beeindruckende 360°-Tour mit eingebetteten Kunstwerken

Ansprechpartner

Jonas Kaminski

Für das Dortmunder U entwickeln wir im April 2021 gemeinsam mit unseren Partnern von Florida Brand Design eine 360-Grad-Ausstellung. Sie ist Teil des neuen umfangreichen Online-Angebots des Dortmunder Zentrums für Kultur und Kreativität und ergänzt dessen Jubiläumsmotto “Ultimativ Utopisch”. 

Der digitale Rundgang macht die Sonderausstellung “Rainer Fetting” auf neue und interaktive Weise online zugänglich. Wir starten die Tour auf dem Vorplatz des Dortmunder U und laufen den Weg eines “normalen” Besuchs, durch den Eingang zu den Ausstellungsräumen. Über 45 Standpunkte inklusive Außenansichten und Drohnen-Panoramen vervollständigen dabei das authentische Besuchererlebnis. Die Besucher bewegen sich von Punkt zu Punkt.

Digitale Nähe: Rainer Fettings Kunst im virtuellen Raum

Klick in das Video, um Dich durch die Ausstellung zu navigieren.

„Wer die Ausstellung von Rainer Fettings Werken nicht sehen konnte oder sie gern noch einmal sehen möchte, hat ab jetzt die wunderbare Gelegenheit, einen virtuellen Rundgang zu unternehmen.
Eine solche Begehung sollte der Standard für jede Ausstellung werden“
- Dr. Christian Walda, Kurator

Unser besonderes Anliegen war die Interaktion der Besucher mit den Exponaten auch im digitalen Raum umzusetzen. Erst dadurch wird das Angebot wirklich interessant, und wir schaffen sogar einen Mehrwert gegenüber dem Ausstellungsbesuch vor Ort. Über 60 eingebettete Medien (Fotos, Film und 3-D Objekte) ermöglichen einen noch näheren und persönlicheren Zugang zu den Kunstwerken als normalerweise in den Räumlichkeiten des Dortmunder U.

3-D Objekte machen den digitalen Ausstellungsraum authentisch und den Rundgang zum emotionalen Erlebnis

Klick in das 3D-Objekt und halte die Maustaste gedrückt, um es Dir anzusehen.

Besonders durch unsere 3D-Objekte wird die Ausstellung erst emotional spürbar und räumlich erfahrbar. Einerseits zeigen wir das Verhältnis der Exponate zueinander und transportieren dadurch die kuratorische Leistung hinter der Anordnung der Kunstwerke. Andererseits bekommt der digitale Besucher die Möglichkeit der selbstbestimmten Bewegung im Raum, sowie der individuellen Interaktion mit den Objekten. 

Klick in das 3D-Objekt und halte die Maustaste gedrückt, um es Dir anzusehen.

🤓 Geek-Geheimtipp: Zur Erstellung der Tour verwenden wir eine Kombination aus den Programmen PTGui PRo, Photoshop, RealityCapture, Blender und 3D Vista Pro. Unser Equipment bestand aus der Sony Alpha 7R III 35-mm-Vollformatkamera, dem Objektiv TTArtisan 11mm f2.8, mit einem SLANT Nodalpunktadapter, einem Rotator und Stativ.

Die folgenden zwei Bilder zeigen ein Original und das entsprechende 3D-Modell zum Vergleich.

Foto der Statue in der Ausstellung

Unser 3D-Modell der Statue im Rundgang
>27%

der Museen in Europa bieten als Folge der Lockdowns seit 2020 Online Ausstellungen an. (Quelle: International Council of Museums)

Behind the Scenes bei den Aufnahmen für den 360°-Rundgang im Dortmunder U
"Der digitale 360-Grad-Rundgang verschafft einen exzellenten Eindruck der Ausstellung, die wegen Corona leider nur für ein paar Tage geöffnet war.“ - Rainer Fetting

Dir gefällt was Du siehst? Hier könnte Deine Erfolgsstory stehen!

Buche jetzt Deinen Termin für eine kostenlose & unverbindliche Erstberatung.

LIEBLINGSSTÜCKE

Insights in erfolgreiche Kundenprojekte